persönlich und politisch

 

 
heinrichs-heinrichs

persönlich und politisch

 
 
 
 

Christoph Swoboda, München 17. September 2021

Hallo Leser*in
liebe Freundinnen und Freunde, liebe Interessenten

Vielleicht liegt es daran, dass ich jetzt ein Enkelkind habe, vielleicht werde ich angespornt durch die Aktivitäten meiner Kinder und ihrer Freund*innen, denen Klimaschutz eine überlebenswichtige  Herzensangelegenheit ist, vielleicht ist es aber auch mein ureigenes Bedürfnis, das aus einer Melange aus Herz, Verstand und Bewusstheit über die Verbundenheit mit allem was da ist, sich heute für einen „politischen Rundbrief“ entschieden hat.

Den Rest gab mir dann das durch und durch langweilige FernsehTriell  der Kanzlerkandidat*innen am letzten Sonntag. Das Thema Klimaschutz, Klimakatastrophe, menschenverursachte  Erdüberhitzung ging mehr oder weniger unter. Das Wortgeplänkel um Durchsuchungen, Geldwäsche, Koalitionsfestlegungen nahm mit den größten Platz ein.

Natürlich sind auch Themen wie Rente, Krankenversicherung, Mindestlohn und Mieten brandwichtige Themen, aber die Welt brennt bereits, die Wissenschaftler*innen verzweifeln und die Klimasituation ist im wörtlichen Sinne todernst.

Die Wälder verdorren, Flutkatastrophen und gefährliche  Wetterlagen werden dieses Land in einem ungeahnten Ausmaß verändern. Wir, unsere Kinder und Enkel werden Kriege um Wasservorkommen erleben, Versteppung ganzer Landschaften, Hungersnöte und  Ströme von Klimaflüchtlingen kommen auf  uns und die nächsten Generationen zu.

Ja, aber so etwas, auch wenn es wissenschaftlich fundiert ist, dürfen Politiker*innen nicht sagen. Denn Schwarzmalerei kam beim Wahlvolk noch nie gut an. Da geht es eher darum: was wird denn der Klimaschutz kosten? Können wir uns das den leisten? Brauchen wir einen Benzinpreisdeckel oder ein in der Verfassung verankertes Grundrecht auf billigen Sprit und Flugreisen?

Damit war der Stempel schon gesetzt: Klimaschutz ist teuer. Zu teuer? Und wenn der Geldbeutel bedroht ist sinken die Umfragen rapide.

Wie schön klingt da Olaf Scholz wenn er es „moderat angehen“ will, oder Armin Laschet, der die Autobauer und Industrie „jetzt auch mal machen lassen“ will. Ja ja, die werdens schon richten oder?  Klimaschutz ja, aber nur die preiswerte Light-Variante (???!!?)

Annalena Baerbock, zwar bemüht aber doch zu wenig kämpferisch und entschlossen. Bevor da etwas vertieft werden konnte, waren die Moderatoren schon beim nächsten Thema angelangt. Und die Angst als „Verbotspartei“ abgestempelt zu werden  und dann in den Umfragewerten zu verlieren sitzt bei den Grünen immer noch tief.

Dabei bin ich überzeugt, dass wir dringend verbindliche Regeln und Vorgaben brauchen um effektiven Klimaschutz zu betreiben. Der Kohleaustieg, er Anstieg der Benzinpreise, die Einschränkung des maßlosen Fleischkonsum, die Verteuerung von Flugreisen usw. ,. das sind nicht die Folgen der Klimakrise sondern Not-wendigkeiten um das Schlimmste abzuwenden.  Industrie und Handeln warten bereits auf verbindliche Reglen für Alle.  Die Konzepte für dringend notwendige Klimaschutzmaßnahmen  gibt es seit Jahren, sie müssten endlich umgesetzt werden.  Die Aufrufe der Klimawissenschaften an die Politik werden immer verzweifelter.

Kosten und Einschränkungen müssen von uns in Kauf genommen werden, denn KEIN KLIMASCHUTZ  wird noch viel viel teurer werden.  Flutschäden, Ernteausfälle, Dürrejahre sind erst der Anfang. KEIN KLIMASCHUTZ  tötet Menschen und wird menschliche Lebensräume unwiderruflich zerstören.  Die Klimakrise wird nicht irgendwann vorbei sein, wir werden kein Medikament oder Impfstoff dagegen finden. Wenn jetzt nicht gehandelt wird, wird es einfach nur schlimmer und teurer. Mit den Naturgesetzen lässt sich nicht verhandeln.

Ich gebe zu, ich bin kein Virologe, kein Finanzexperte, kein Bundestrainer, nicht König von Deutschland und eben auch kein Klimaforscher. Trotzdem rede und denke ich mit. Herz und Verstand schreien mir ihre Bitte ins Ohr: für die kommenden Generationen, für eine lebenswerte Zukunft, für den Erhalt unseres Lebensraums, sollten wir unser Festhalten an fragwürdigem Luxus und eine Politik des immerwährenden Wachstums dringlich überdenken und aufgeben. Und auch Politiker*innen müssen spüren, dass sie nur gewählt werden wenn sie sich mutig, radikal und kompromisslos für den Klimaschutz einsetzen. 

Ich halte es für wichtiger denn je, mit Menschen über Klimaschutz zu sprechen, Zusammenschlüsse und Initiativen zu unterstützen , wählen zu gehen und den Parteien der „Vetternwirtschaft“, der „Finanzwelt“ und des „immer langsam voran“ keine Stimme mehr zu geben.
Für mich persönlich ist das „kleiner Übel“, der minimale Hoffnungsschimmer, das schwache Leuchten am Horizont grün.

Mutter Erde bietet uns Menschen einen nahezu paradisischen Lebensraum. Noch! Wir sollten mit diesem Geschenk sorgsam umgehen. Wer mit Klimaschutz anfängt ist egal, Hauptsache es geht los, jetzt und entschlossen. Wir haben nur diesen einen Planeten.

So ihr Lieben, das war/ist mir ganz persönlich wichtig und ich hoffe ihr habt Verständnis dafür, dass ich hierzu diese Rundschreiben genutzt habe. Ich hab das noch nicht einmal mit Henriette und Coco abgesprochen, aber ich bin überzeugt wir schwingen auf einer ähnlichen Wellenlänge.

Ich wünsche uns allen einen wunderbare Herbst und freue mich auf alle jene Gelegenheiten bei denen wir uns wieder ganz "in echt" begegnen werden. Ganz herzlich Grüße aus München
Christoph


Und nun etwas völlig anderes:

In der "legendären Frauengruppe mit Männern" sind noch Plätze frei!
22.-24. Oktober 21, im Parimal

   top secret
Eine Frauengruppe, zu der auch Männer eingeladen sind.

 Coco und ich sind wild entschlossen, zu diesem Termin eine bewegende, berührende, aufregende, heilsame und erkenntnisreiche Gruppe für Frauen und Männer anzubieten. Sie wird sich vielleicht von den bekannten "top-secret" Gruppen unterscheiden. Manches werden wir verändern bzw. modifizieren müssen. Wir sind flexibel und kreativ, wir werden unsere ganze Gruppenerfahrung einfliessen lassen um ein wunderbares Wochenendseminar zu gestalten.


"Mutige, ungebundene, beziehungssuchende, humorvolle, ehrliche, selbstverantwortliche, charmante, bodenständige und gruppenerfahrene Männer wohlgemerkt, die Lust haben, ein Wochenende lang Frauen zu verwöhnen. Welcher Mann fühlt sich da nicht gerne angesprochen?

Welche Frau lässt ein solches Angebot schon kalt?

Kein Thema beinhaltet soviel Sehnsucht, Energie und Konfliktstoff für uns Frauen und Männer, wie Beziehungen, Liebe und Sexualität. Nennen wir es ein Energiehappening, was dann passiert. Ein Experiment mit ungebundenen Männern und Frauen, risikofreudig, voller Sehnsüchte und Ängste, ausgestattet mit der Bereitschaft sich zu öffnen, einzutauchen, sich hinzugeben an etwas, das größer ist als man selbst.

Das besondere an "top secret" ist sicherlich auch, dass Zeit und Raum gegeben werden, sich innerhalb des geschützten Rahmens einer Gruppe, mit dem gleichen Geschlecht zu erfahren und zu nähren, ohne dass der "opposite sex" dabei ausgeschlossen wird. Es tut einfach gut sich zu zeigen als Frau unter Frauen, als Mann unter Männern, wohl wissend, dass man/frau nicht unter sich bleiben werden, deshalb ist niemand hierher gekommen.

Natürlich kann uns die Entwicklung der Auflagen wieder einen Strich durch unsere Planungen machen, vermutlich wird die Zahl der Teilnehmer*innen wieder begrenzt sein. Darüberhinaus muss das Verhältnis von MFrauen: Männern ausgeglichen sein. Um besser damit jonglieren zu können freue ich mich, wenn du dich schon jetzt bei mir anmeldest und dein Interesse signalisierst.

Christoph@heinrichs-swoboda.de ; +49 (0) 89 189 59 717 (wird auf mein Mobiles weitergeleitet, wenn AB unbedingt Nachricht hinterlassen)    https://heinrichs-swoboda.de/seminare/offene-seminare/top-secret/


Das Schnupperwochende in Berlin ist zwar schon ausgebucht, es lohnt sich jedoch auf jeden Fall, sich auf die Warte– und NachrückeListe setzen zu lassen. (siehe Spalte rechts)

In Süddeutschland  haben wir das große Glück, dass das Tagungshaus „Gut Helmeringen“ größer ist und wir in der „Transformation“ mehr Teilnehmende als in Berlin aufnehmen können.

Deshalb sind in der "Transformation" jetzt noch Plätze frei.

Das Schnupper- und Kennenlernwochenende, mit dem am 15. – 17. Oktober 2021 eine neuer Zyklus unseres Jahrestrainings "Transformation" beginnt, ist die Gelegenheit unsere Arbeit, unsere Gruppe, unsere Helfer, das Seminarhaus "Gut Helmeringen" und uns an einem ganzen Wochenende "in der Praxis" kennenzulernen.
Das ist wichtig und richtig, denn nur wenn "alles stimmt", wenn die Atmosphäre der Gruppe als persönlich, vertrauensvoll und geschützt erfahren wird, dann kann jene Offenheit entstehen, die hilft Begrenzungen zu überwinden, die Verstehen, Entfaltung und Heilung ermöglicht.

Zunächst geht es allerdings nur um EIN Wochenende:
Deshalb können Neueinsteiger das  „Kennenlern- und Schnupperwochenende“  15.-17. Oktober einzeln buchen.

 Die Anmeldung zu diesem SchnupperWochenende sollte möglichst bald direkt bei Coco erfolgen:
Coco@heinrichs-swoboda.de   Tel: +49 (0)5542 – 50 28 555 :  +49 (0)173-97 50 852

Unsere Termine: 


 ONLINE
• SoS ONLINE :
             

Jeden Dienstag 19:30 - ca. 21:30 mit wechselnder Leitung
21. September mit Christoph
28. September Faszien-Reflex-Zittern mit Coco
05. Oktober mit Henriette
12. Oktober mit Christoph
19. Oktober Faszien-Reflex-Zittern mit Coco
26. OKtober mit Henriette

......


• SoS in Berlin:
 

 

WAMOS Berlin, Hasenheide
nächste Termine:
Dienstag, 5. Oktober 2021 Dienstag, 9. November 2021 Diensatag, 7. Dezember2021
19:00 - 21:30  

Weitere Informationen:
Frizzi Tzschacksch, 

Fon: 0173/922 32 54,
info@praxis-frizzi.de
,
 www.praxis-frizzi.de



KAISERMÜHLE, Engertstraße 13
04117 Leipzig
nächste Termine:
Mittwoch 13. Oktober 2021
Mittwoch 17.November 2021
Mittwoch15. Dezember 2021

19:30 - 22:00
 
Weitere Informationen :
Undine Ritzmann
0171/ 43 43
620
u.ritzmann@heinrichs-swoboda.de

Leipziger Termine und AUM unter:
https://undine-ritzmann.de/meditation-in-leipzig-termine


Kennenlern- und Schnupperwochenenden:

Im Süden sind noch Plätze frei. Jetzt anmelden!

"Transformation"
am 15.-17. Oktober 2021

mit Coco und Christoph
in
 "Gut Helmeringen"
www.gut-helmeringen.de/
 bei Ulm


 Im Norden, bei Berlin
Ausgebucht nur noch Wart
eliste möglich
01. - 03. Oktober 2021
"4-Jahreszeiten Training" 

mit Henriette und Christoph
2. WE 19.-21. November 2021
 



LIF-E Projekt

  Silvia Engelhardt und Christoph Swoboda
nächsten Termine:
 05. - 07. November 2021
Parimal bei Kassel 

Body: mein Körper tägt seine Geschichte 
Info und Anmeldung immer über:
https://einfachscheeee.de/life-projekt
Silvia Engelhardt: 0160 157 96 87


Infos und  Kontakt:

https://heinrichs-swoboda.de/

Coco Heinrichs
coco@heinrichs-swoboda.de
0173 97 50 852

 

Henriette Heinrichs
henriette@heinrichs-swoboda.de
0179-7434456

Christoph Swoboda
christoph@heinrichs-swoboda.de
089-189 59 717

 

 
 
 
 

Sie erhalten dieses Rundschreiben, weil sich Ihre E-Mail-Adresse im Verteiler des heinrichs-heinrichs-Instituts befindet. Falls Sie dieses Schreiben irrtümlich erhalten oder Sie sich durch unser Rundschreiben belästigt fühlen, schicken Sie bitte eine Nachricht an info@heinrichs-heinrichs.de.

Sie können dieses Rundschreiben auch direkt hier abbestellen: Rundschreiben abbestellen (keine Newsletter mehr)

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Christoph Swoboda - Heilpraktiker für Psychotherapie

Praxis für Psychotherapie (HeilprG), expressiv emotionale Entlastung (eeE), PersönlichkeitsEntwicklung und Beratung

Schleißheimer Straße 180 - 2. OG (Ecke Clemensstr.)

80797 München Schwabing

Fon: +49-(0)89-218 943- 00  Fax: +49-(0)89-218 943-01   email: bitte hier anklicken: Mailto Praxis Swoboda

Mitglied im Verband Freier Psychotherapeuten, Heilpraktiker für Psychotherapie und Psychologischer Berater  (VFP)