Ein Licht anzünden in dunklen Zeiten

 

 
heinrichs-heinrichs

Ein Licht anzünden in dunklen Zeiten

 
 
 
 

#################################################################################################################################################

Christoph Swoboda; München 27. November 2020 

Liebe Freundinnen, Freunde und Interessierte,
Hallo liebe Leser*In

Wahrlich wir gehen dunklen Zeiten entgegen. Und sie sollen noch dunkler werden! Ja bis zur Wintersonnenwende sind es noch 24 Tage und bis dahin wird es Tag für Tag nächtiger und nächtiger. Und kälter soll es auch noch werden. Buuuhuuu !

Ich rede vom Sonnenjahr, vom wiederkehrenden Lauf der Jahreskreise. Ich rede vom Wetter, vom Winter der kommt und vom Licht das schwindet.(Von was denn sonst?)

Wenn es draußen dunkler und kälter wird, kommt die Jahreszeit, in der es darauf ankommt, Dich in Deine innere Wärme zurückzuziehen und Dein inneres Licht wahrzunehmen.

Das könnte uns in diesem Jahr ja leichter fallen, denn die Weihnachtsmärkte sind abgesagt, die Kneipen und Gaststätten geschlossen, nichts lenkt uns ab und wir sollen uns ja auch so wenig wie nur möglich mit anderen treffen.

DAS IST NICHT LUSTIG.
Für viele Menschen ist der verordnete Rückzug eine große Belastung. Ängst und Sorgen bahnen sich ihren Weg im Dunkeln leichter. Unmut, Groll, Widerwillen und Zorn stauen sich in den Systemen, suchen einen Ausgang.

Um die Gewissheit, dass auch das vorübergeht, dass nach dem Dunkel Licht, nach dem Winter ein neuer Frühling kommt ins Bewusstsein zu rufen, feiern viele Kulturen, mitten in der Dunkelheit ein Fest des Lichts, ein Fest des immerwährenden Neubeginns.

Wintersonnenwende, Weihnacht, Rauhnächte, die Jahreswenden werden uns auch in diesem Jahr daran erinnern, dass es immer einen Lichtblick, einen Wandel gibt.
In Erwartung dieser (Sonnen)Wende wird in der Adventszeit jeden Sonntag eine Kerze angezündet, oder im Adventskalender jeden Tag ein Türchen geöffnet.

Wir wollen ab Dezember auch jede Woche eine Türe öffnen, ein Licht anzünden. Und das auch über Weihnachten und Neujahr hinaus, bis ins nächste Frühjahr hinein.

Wir wollen jetzt jeden Dienstag einen "Soft-Sensation Abend ONLINE" anbieten.

Diese Abende sollen Licht und Entlastung, Freude und Tanz, Entspannung und Frische über das Internet in deine Räume bringen. Das halten wir für wichtig.
Es ist erstaunlich wie viel Nähe und Verbundenheit sich auch mit diesem Medium herstellen lässt. Emotionaler Ausdruck, tiefgehende Meditationen, emotionale Entlastung und Austausch sind auch über das Internet möglich. Wir haben uns gesehen, gemeinsam getanzt, gelacht und ja sogar getobt und gekusc
helt. Das war schön.

Wir wollen mit unseren "Soft-Sensation ONLINE" einen Beitrag leisten, gegen Vereinsamung und emotionaler Verarmung, wir wollen Lebensfreude und Vitalität, Zuversicht und Gelassenheit auch in dunklen Zeiten eine Chance geben.

Ihr Lieben, genug des DunkelGemunkel,
ich wünsche Dir und mir (trotzalledem) eine gute Zeit, schönste Novembertage und einen wunderbaren Dezember. Macht schöne Sparziergänge, zieht Euch warm an, genießt wann immer es möglich ist die Natur, die Wälder, die Parks und die frische Luft. Ich freu mich schon auf die ersten Schneebälle.

Ganz liebe und herzenswarme Grüße und eine dicke Umarmung
Christoph

Also ab 1. Dezember 2020,(klick) 
jeden Dienstag von 19:00 Uhr bis ca. 20:30 Soft-Sensations ONLINE

Coco, Henriette und Christoph werden sich in der Leitung dieser Abende abwechseln.
Am 1. Dezember erwartet euch Coco!

Wieder Leichtigkeit in den Alltag bringen!
In diesen Zeiten des verminderten Körperkontakts, liebevolle Begegnungen erlauben.
Natürlich sind die zurzeit fehlenden Umarmungen nicht zu ersetzen, umso wichtiger wird es, einen einfühlsamen Umgang sowohl miteinander als auch mit uns selbst zu pflegen.

Durch spielerischen Ausdruck und Stressabbau lockern wir Alltagsspannungen, mit dem Ziel der körperlichen und seelischen Revitalisierung. Spielerisch, expressiv, absurd-witzig, meditativ und entspannt, sich selbst wieder deutlicher wahrnehmen, ist die Devise.
Der Abend beginnt mit Tanzen, nach innen horchen, Atem holen, bewegt sich über
verbalen Austausch, Gefühlsausdruck bis hin zur Meditation und Tiefenentspannung.

Soft-Sensation-Online ist eine Softversion unserer expressiv emotionalen Entlastungs-Techniken. Wir kombinieren variantenreich Stressabbau, Tanz und Meditation.
Diese online Abende wirken gleichsam vitalisierend, als auch entspannend und sind darauf ausgerichtet unsere Resilienz zu stärken.

Kosten: Eine freiwillige Zahlung nach eigenem Ermessen. Die Kontoverbindung wird mit Erhalt der Zugangsdaten bekannt gegeben. Für Menschen in finanzieller Krise ist das Seminar kostenfrei.

Voraussetzung: Rechner, Smartphone oder Tablett mit Internetanschluss, Mikrophon, Lautsprecher und Kamera. Wie benutzen Zoom.

Vorbereitung: Vor dem Bildschirm einen freien Platz von ca 2×2 Metern
Hilfreich wäre vorher die Zoom App (zoom cloud meeting) runter zu laden und schon mal die Audio und Videofunktionen zu testen.
Unerfahrene Zoomnutzer sollten sich zum Ausprobieren schon um 18:45 Uhr einloggen.

Hier erfährst Du alle Termine, kannst Dich registrieren und anmelden. Die Zugangsdaten werden Dir dann automatisch zugeschickt:

https://heinrichs-swoboda.de/seminare/soft-sensation-online/

 

 
 
 
 
 

Sie erhalten dieses Rundschreiben, weil sich Ihre E-Mail-Adresse im Verteiler des heinrichs-heinrichs-Instituts befindet. Falls Sie dieses Schreiben irrtümlich erhalten oder Sie sich durch unser Rundschreiben belästigt fühlen, schicken Sie bitte eine Nachricht an info@heinrichs-heinrichs.de.

Sie können dieses Rundschreiben auch direkt hier abbestellen: Rundschreiben abbestellen (keine Newsletter mehr)

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Christoph Swoboda - Heilpraktiker für Psychotherapie

Praxis für Psychotherapie (HeilprG), expressiv emotionale Entlastung (eeE), PersönlichkeitsEntwicklung und Beratung

Schleißheimer Straße 180 - 2. OG (Ecke Clemensstr.)

80797 München Schwabing

Fon: +49-(0)89-218 943- 00  Fax: +49-(0)89-218 943-01   email: bitte hier anklicken: Mailto Praxis Swoboda

Mitglied im Verband Freier Psychotherapeuten, Heilpraktiker für Psychotherapie und Psychologischer Berater  (VFP)