Heinrichs-Swoboda Rundbrief April 2019

Dieses Rundschreiben online anschauen | Zu einem Freund senden | Eigene Adresse aktualisieren

 

heinrichs-heinrichs

April April, wer macht schon was er will?

 
 
 
 

München,den 3. , den 4. den 5. April 2019
Christoph Swoboda

 Hallo Leser*in, liebe Freundinnen, Freunde und Interessierte,
noch bin ich in München. Schließlich hatte ich angekündigt, dass ich, morgen, am kommenden Samstag, 6. April. noch einmal die "Soft Sensations München" im Jivamukti , leiten werde. Wie versprochen werde ich den Abend dem Tanz, einer Traumreise und Trance widmen. Ich möchte relativ pünktlich anfangen, also schau, dass du wirklich um 17:30 da sein kannst.

In der nächsten Woche sitzen wir dann im Auto. Unterwegs in die Toscana, nach Montemerano ins wunderschöne "Vecchio Podere Romitorio". Darauf freue ich mich schon seit Monaten. Auch wenn es "Arbeit" bedeutet, das Haus und den Garten vom Wildwuchs und den Einflüssen des Winters zu befreien, so ist es doch "Spiel - Hobby - Freude", gemeinsam mit guten Freunden an diesem zauberhaften Ort, an der frischen Luft körperlich tätig zu sein.

Es gibt viel zu tun in dieser Jahreszeit. Aus, in und durch alle Ritzen streckt die Natur ihr Wurzeln, Fühler und Triebe. Ein grüner Dschungel lässt, unter seine wuchernden Vielfalt, Beete, Treppen, Plätze und Wege verschwinden. Jede und jedes reckt und streckt sich der warmen FrühjahrsSonne entgegen. Aller Orten brummt, blüht, zwitschert und summt es. Duftende Blüten entfalten sich, Knospen und Wasserleitungen platzen, im ausgetrockneten Abflussrohr hat sich Familie Feldmaus eingenistet. Wachstum und Zerfall, Erblühen, Welken und Reifen - die Wildheit des Lebens begegnet uns in seiner ganzen kraftvollen Vielfalt.

 

Respektvoll eingreifen, ordnen, pflegen, gestalten. Reparieren, richten und flicken. Totholz zur Seite räumen, die Wege frei machen, aus altem Mist den Dünger für einen neuen Frühling bereiten. Was als hausmeister-  und gärtnerische Arbeit beginnt, wird zur kraftvollen Metapher für das Leben:
Meine kreative Schöpferkraft gibt mir die Möglichkeit einzugreifen, mein Leben und die Welt zu gestalten. Im Einklang mit der Natur, mit „Allem was da ist“ gelingt es sogar manchmal „Paradiese“ zu schaffen.
Im Osterfeuer verwandelt sich das tote Holz vergangener Jahre in reine Energie.
Wir vergessen das nur manchmal – ich darf mich daran erinnern.

 

 "April, April macht was er will" - mit diesem Kinderspruch wird oft die unbeständige Wetterwechselhaftigkeit dieses Frühlingsmonats besungen. Heute Sonnenschein verpflichtet zu nichts. Da kann morgen schon wieder Regen oder ein Kälteeinbruch in Haus stehen, und übermorgen liegen wie wieder entspannt am See. Der April fordert Flexibiltät und Spontanität. Er bringt die Natur in Bewegung.

Und Du, ich - wir, wie sieht es mit uns aus? Wieviel Begwegung, Spontanität und Flexibilität erlaube ich mir in meinem Leben?
"April, April - wer macht schon was er will?" Sachzwänge und Verpflichtungen, Sorgen und Bedenken, in Stein gemeißelte Konventionen und Gebote, ein scheinbar alternativloser Alltagstrott hinterlassen oft ein Gefühl der
Rastlosigkeit, der Fremdbestimmheit und des Getriebenseins. Die Angst etwas zu verpassen, die falsche Entscheidung zu treffen führt manchmal zur inneren Lähmung und einem Zustand der maßlosen Erschöpfung. 

STOPP! In diesen Momenten vergessen wir leicht was wir eigentlich sind: Wunderbare Wesen mit einer ungeheueren Gestaltungskraft und einer grenzenlosen Liebesfähigkeit. Uns wurde auf dieser Erde ein Platz, ein Körper, ein Leben und eine Anbindung geschenkt, durch die wir uns entfalten und wachsen können. Und in jedem Herzen leuchtet von "allerhöchster Instanz" die Erlaubnis: "Tu was Du willst". ;-)
Wir vergessen das nur manchmal- Du darfst Dich erinnern.

Weißt Du was Du willst? Weißt Du was für Dich das Wesentliche, was Dir wirklich wichtig ist? Gehst Du bereits vertrauensvoll und selbstbestimmt Deinen ganz eigenen Weg durchs Leben? Erlaubst Du Dir den Geschmack der Lebendigkeit lustvoll zu genießen? Kennst Du die Kraft, mit der Du in jedem Augenblick Deine Lebenswirklichkeit gestaltest? Öffnest Du Deiner Liebe die Räume, in denen sich alles wandeln kann?

Diesen so entscheidenden Fragen wollen wir Pfingsten in Romitorio nachgehen.
Mit der Gruppe "Lust und Liebe" geben Henriette und ich vom 9. bis zum 16. Juni 2019 dafür Zeit und Raum.

"Romitorio" ist ein ehemaliges Bauernhaus, das vor ca. 300 Jahren auf den Ruinen einer Einsiedelei gebaut wurde. Und immer noch kann man an diesem Ort, diese zauberhafte Energie spüren, die die Mönche damals hier gefunden haben. Radikale Einfachheit, die Begegnung mit der Natur, die Abgelegenheit und der riesige Sternenhimmel erlauben mir den Alltag hinter mir zu lassen.
Hier finde ich den Raum und die Zeit, wieder ganz bei mir selbst anzukommen. Innehalten und die Verbundenheit mit der Schöpfung und "Allem was da ist" wahrnehmen. Hier finde ich die innere Ruhe, die mir erlaubt die "Geh-heim-nisse" meines Herzens zu entschlüsseln, die mir neue Wege, nach Hause, zu mir, in eine innere Geborgenheit öffnen.
Kaum ein anderer Ort hat mich je so bezaubert wie "Romitorio". So sehr, dass ich manchmal das Gefühl hatte die wirkenden und webenden Energien der Schöpfung wie Feen und Elfen, wie Brunnen-, Baum-, Windgeister und Engel ums Haus streichen zu spüren. Wohltuende und wohlwollende Energien, die den Satz "die Erde trägt mich, die Erde nährt mich" manifest spürbar werden lassen.

Wir vergessen das manchmal. - Wenn wir uns erinnern, können wir Paradiese schaffen.

Pfingsten , 09. -16.  Juni 2019 "Lust und Liebe"
Ferien in der Toscana mit Henriette und Christoph

Dann, wenn der Frühling in den Sommer übergeht, wenn die Toscana in ihrer ganzen Blütenpracht erstrahlt, dann ist es die beste Zeit sich "Lust und Liebe" zu widmen.

Achtsam und liebevoll der Lust die Türen in meine Lebendigkeit öffnen. Achtsam und lustvoll die  Liebe in mein Leben einladen.

"Lust und Liebe" ist eine Feriengruppe  in der es darum geht, den Geschmack der Leichtigkeit wiederzufinden, die Geschmacksknospen unserer Sinne, unserer Sinnlichkeit von alten Verkrustungen zu befreien. Wir wollen, dass unsere Fähigkeit die Schönheit der Lebendigkeit zu genießen, sich neu entfalten darf.

Stress, Hetze, das Gefühl von Mangel und Unzulänglichkeit lassen Gier, Unachtsamkeit, Maßlosigkeit entstehen. Wie eine ausgehungerte Kreatur schlingen wir dann die Geschenke des Lebens in uns hinein. Ängstlich darauf bedacht ein möglichst großes Stück vom Kuchen in uns hineinzustopfen. Oftmal sind Völlegefühl und Übelkeit, Unlust und Ekel die Folge.

Die Feriengruppe "Lust und Liebe" will den "Feinschmecker der Lebendigkeit", den "Gourmet der Begegnung" in uns erwecken. Langsamkeit, Innehalten und Achtsamkeit sind dabei die Zauberworte. Scheinbar paradox, wie schnell, in wie kurzer Zeit sich dadurch Türen öffnen für Nähe, Begegnung und Berührtheit.

Die Feriengruppe "Lust und Liebe" kann eine tiefe und nachhaltige Erfahrung für Dich werden. Nahrung und Erfrischung für Körper, Herz und Seele.  Die Grundlage für den Erfolg und die große Beliebtheit dieser Gruppe ist unsere Erfahrung, unsere achtsame Professionalität und die Liebe zu dem was wir tun. Mit viel Herz haben wir einen wunderschönen Ort geschaffen, der Raum für liebevolle Begegnungen unter Gleichgesinnten schafft.

 

Henriette und ich werden in dieser Feriengruppe mit Techniken der körperorientierten Selbsterfahrung nach Salama Inge Heinrichs, mit Übungen und Ritualen des Tantra (und TopTantra),  mit expressiv emotionale Entlastung (eee), Massagen, Meditation und Tanz arbeiten.

Unterstützend wirken das gute Essen und nicht zuletzt, die warmen und heilenden Wasserfälle von Saturnia, die unweit von unserem Haus, unseren Körper von innen und außen reinigen.

Die Feriengruppe "Lust und Liebe" ist sowohl für Einzelpersonen, als auch für Paare geeignet.
Infos und Anmeldung bitte bei Coco: coco@heinrichs-swoboda.de

Im Internet zu finden unter  https://heinrichs-swoboda.de/Lust-und-Liebe.html

Die Einladung steht.
Ich würde mich freuen, wenn Du Member, oder der ein oder die Andere noch kurzentschlossen diese Gelegenheit wahrnimmt. Noch sind Plätze frei. Ich bin davon überzeugt, dass sich diese Investition in dein Leben nachhaltig bemerkbar machen wird. Sei es Dir wert.

Für die Münchner (und Umgebung) verbleibe ich noch mit einem nachdrücklichen "Bis Morgen" im Jivamukti zu den "SoftSensations".

Dienstag machen wir uns dann auf den Weg nach Romitorio. In der Woche nach Ostern kommen wir zurück.

Falls Du Fragen hast, oder ein persönliches Gespräch suchst, kannst Du uns gerne anrufen. Die Anrufe werden weitergeleitet und/oder wir rufen zurück:

Coco: 0049-173-97 50 852
Henriette: 0049-179 -74 34 456
Christoph: 0049-89-189 59 717 (Weiterleitung)

Weiter Angebote, Termine und Gruppen findest du im Internet: http://heinrichs-swoboda.de

 

 Also "Adieu" fürs erste und "Herzlich willkommen" im Juni!

Liebe/r Member, Du bekommst dieses Rundschreiben, weil Du uns über die Teilnahme an unseren Seminaren, oder durch einen Eintrag in unsere Mailinglisten Dein Einverständnis gegeben hast.

Wir benutzen Deine Daten ausschließlich zur Kommunikation mit Dir und um Dich über Angebote, Veranstaltungen, Gruppen und Seminare des "Heinrichs-Swoboda Instituts" und seiner Kursleiter zu informieren. Wir geben Deine Daten nicht an Dritte weiter. Du kannst dieses Einverständnis jederzeit ohne Angabe von Gründen widerrufen bzw. Korrektur, Auskunft über oder Löschung Deiner Daten verlangen. Bitte schick eine Nachricht an newsletter@heinrichs-swoboda.de   oder trage Dich direkt über diesen Link aus der Mailingliste aus:

"Bitte keine Rundschreiben mehr - Newsletter abbestellen."(klick)
https://www.heinrichs-swoboda.de/newsletter/ext.php?t=unsub

 

  Unsere Termine:

* SoS in München:
Jivamukti Yogaloft, Buttermelcherstr.11-15 
80469 München,
jeden ersten Samstag im Monat nächste Termine:

Samstag, 6. April 2019 Christoph
Samstag, 4. Mai 2019 Christoph
17:30 - 20:00 Uhr

• SoS in Berlin:
WAMOS Berlin, Hasenheide 9 
2tes  Quergebäude, Aufgang 1,
 Dachgeschoss, 10967 Berlin,
Nähe U-Bahnhof Hermannplatz
nächste Termine:
Dienstag 7. Mai 2019
Dienstag 25. Juni 2019
19:00 - 21:30

 • SoS in Leipzig:
Engertstraße 13
04117 Leipzig
nächste Termine:

Mittwoch 17. April 2019
19:00 - 21:30 Uhr
Mittwoch 22. Mai 2019 
(ab Mai 19:30 - 22:00)

Leipziger Termine und AUM unter:
http://www.undine-ritzmann.de


 Pfingsten
09. -16.  Juni 2019
Lust und Liebe
in der Toscana

mit Henriette und Christoph
 7 Tage  (klick)


L I F: 
Liebe, Intimität, Freundschaft
Die nächsten Termine

 

Fr. 28. - So. 30. Juni 2019
"Fließende Sinne" Ozeanische
Berührung
mit Amrita


Sweet surrender – Heilende Hingabe
31. Oktober bis 03. November 2019, mit Amrita & Christoph, 3 Tage

Info und Anmeldung immer über:
Amrita: 0175/6183845

amrita@heinrichs-swoboda.de


Butoh
mit Henriette Heinrichs

Tübingen    
24. - 26 Mai 2019    

„Mit dem Körper sehen lernen!“
Info und Anmeldung:
Jenny Thiess,  07121-13 89 83,   thiess@akzeptanzen.de


2. Großes
Heinrichs-Swoboda Sommertreffen 2019

mit Allen!

Donnerstag 18. Juli 2019
bis Sonntag 21. Juli 2019

Freundinnen, Freunde, Bekannte, AbsolventInnen, Teilnehmende, Neugierige, Alte, Junge, Ehemalige
Alle werde da sein!

Jetzt schon einen Platz sichern!


Jetzt Deinen SommerUrlaub
planen!

Sommer:
03. - 13. August 2019
Born to be a Buddha

mit Coco und Christoph
wieder 10 Tage (klick)


AUM 
Awarness Understanding Meditation

Alle Termine und Empfehlungen findest Du hier:
https://heinrichs-swoboda.de/aum.html


Wenn Du Fragen hast, kannst du dich natürlich gerne auch direkt und persönlich an uns wenden.

 Infos und  Kontakt:
https://heinrichs-swoboda.de/  

Coco Heinrichs, 
coco@heinrichs-swoboda.de , 0173-97 50 852

Henriette Heinrichs, henriette@heinrichs-swoboda.de, 0179-7434456

Christoph Swoboda, christoph@heinrichs-swoboda.de, 089-189 59 717
 
 
 
 

Sie erhalten dieses Rundschreiben, weil sich Ihre E-Mail-Adresse im Verteiler des heinrichs-heinrichs-Instituts befindet. Falls Sie dieses Schreiben irrtümlich erhalten oder Sie sich durch unser Rundschreiben belästigt fühlen, schicken Sie bitte eine Nachricht an info@heinrichs-heinrichs.de.

Sie können dieses Rundschreiben auch direkt hier abbestellen: Rundschreiben abbestellen (keine Newsletter mehr)

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0